Fotos der JSZ

HELA 2018

Eine Woche mit Alice im Wunderland zu verbringen, wär sehr schön, aber lange konnten wir uns nicht erklären wieso Alice? Danach stellten wir uns die nächsten Fragen. Wo ist die Böse Königin und wie besiegen wir sie? Alles geschafft tauchten plötzlich 2 Schlümpfe auf, die sich im Wunderland verlaufen haben, auf der Suche nach Beeren.

Cevi-Tag 2018

Zusammen mit den drei Cevianer & Cevianerinnen suchten wir einen Schatz bei uns im Wald. Dabei mussten wir uns Hinweise erkaufen und sogar erkämpfen.

Abteilungsprogramm 2018

Tim und Struppi kamen bei uns zu Besuch, da er schon viel Gutes von uns gehört hat. Leider wurde bei seiner Ankunft Stuppi entführt und wir halfen ihm sein engsten Freund wieder zurück zu holen.

PFILA 2018

In diesem PFILA durften wir ein Wochenende zusammen mit einigen Monstern in deren Welt geniessen. Wir hatten eine Menge Spass trotz nicht immer schönen Wetter.

Flohmi 2018

Der alljährliche Flohmäret hat wieder statt gefunden. Hier sind einige Impressionen.

UA 2018

Nach langer Zeit gab es wieder einen UA. Zwar kleiner aber genau so gut wie die alten. Der Fernsehabend mit der Familie Müller war lustig und abwechslungsreich, ein normaler Fernsehabend bei einer Familie. In der Galerie sind einige Impressionen.

HELA 2017

Wir wollten im Hela einem jungen Mann helfen seine Mutter zufinden, als wir plötzlich von Jugendlichen überfallen wurden. Jedoch konnten wir uns mit ihnen einigen und ein super Hela erleben und dabei erst noch allen beteiligen Seiten helfen.

PFILA 2017

Eigentlich wollten wir einfach ein gemütliches Zeltlager miteinander haben, doch plötzlich tauchen Indianer auf und der Vermieter Mr. Smith kommt in Erklärungsnot. Um das Problem zu lösen hetzt er uns gegen die Indianer auf doch wir kommen dahinter und verbünden uns mit den Indianern gegen ihn. Mr. Smith wird nie wieder einen Zeltplatz vermietet ...

Flohmi 2017

Der alljährige Jungschi Flohmäret fand auch dieses Jahr wieder statt. 

Cevi-Tag 2017

Dieser verrückter Chemiker, Doktor G. C. Methylbutanoat, hat sich ausgerechnet in den Birchiwald verirrt um seine umweltschädlichen Experimente durchzuführen. Zu allem Übel, schüttete er seine chemische Abfälle einfach in den Wald. Aber Vertreiben ging nicht einfach, er kam ja mit einer ganzen Horde von Aufpasser, Angestellten, Doktoranden und andere Chemischen Verbindungen in den Wald.

Zum Glück waren wir etwas mehr als 70 Personen die nach einem kurzen Agententraining sich an die Lösung vom Problem machten. Sehr motiviert, effektiv und zielstrebig: Ich hoffe, Doktor G. C. Methylbutanoat sitzt nicht immer noch gefesselt im Wald....

Fotos aus alten Zeiten